Veranstaltungen und Ereignisse im Rahmen des Projektes "Vom Ich zur Gemeinschaft"

Bau der Boulderwand

Ein Teil unserer Klettergemeinschaft hat sich im März bereits den möglichen Standort der neuen Boulderwand besichtigt. Bis zum Bau sind aber noch wichtige Details (Sicherheitsbestimmungen, Zeichnung, Bauantrag, Materialbeschaffung etc.) zu klären.

     

Die ersten Arbeiten, wie das Anfertigen einer Bohrschablone für das Lochraster zum Anbringen der Tritt- und Griffsteine, das Aufmaß sowie der Erdaushub für die Fundamente wurden durchgeführt.

     

Mit vereinten Kräften wurden die H-Pfostenträger einbetoniert, Mutterboden aufgefüllt und Sport- und Spielrasen eingesät

     

     

     

Die Arbeiten an der Holzkonstruktion der zukünftigen Boulderwand machte allen besonders viel Spaß. Es geht voran.

    

     

Es ist geschafft... die Boulderwand steht. Dank der Unterstützung zahlreicher freiwilliger Helfer und der Kinder und Jugendlichen der Interessengemeinschaft wurden jetzt die letzten Arbeiten durchgeführt. Auf Grund der Änderung des Standortes (Brandschutzbestimmung) und der dadurch erneuten Genehmigung zum Bau der Boulderwand (zusätzlichen Berechnung durch einen Statiker), konnte erst im Juli mit dem Bau begonnen werden.


Kletter-Schnupperkurs am 11.05.2017

Dieser Kurs sollte Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben unter fachlicher Anleitung Fähigkeiten und Fertigkeiten im Klettern zu erwerben bzw. zu erweitern, um diese für spätere Aktivitäten (z. B. im Waldseilpark) zu nutzen. U. a. nutzten wir die Gelegenheit, um uns als Projetträger den Eltern vorzustellen sowie Fragen zu unserem Projekt zu beantworten. Die Veranstaltung fand im Ca-Tee-Drale e. V., Christoph-Lüders-Straße 47, 02826 Görlitz statt.

     

     


Von der Gruppe zum Team! - Waldseilpark Dresden am 19.06.2017

Am 19.06.2017 unternahm die Interessengemeinschaft „Klettern“ einen gemeinsamen Ausflug in den Waldseilpark nach Dresden. Das Teamtraining bestand aus zwei Abschnitten. lm ersten Abschnitt wurden Aufgaben im Team an Elementen in Bodennahe gelöst. Beispiele dafür waren die Teamwippe, der Teamparcours am Boden (Mohawkwalk), das Spinnennetz und der Vertrauensfall (Trust Fall). Gefragt waren Teamgeist, Motivation und gegenseitiges Vertrauen.

     

lm zweiten Abschnitt konnte das Team. ausgerüstet mit Ganzkörpergurten und Helmen einen Parcours und eine Seilbahn ausprobieren. Die Einweisung und Betreuung erfolgte durch ein geschultes Personal des Waldseilparks.

     

Erfolgserlebnisse: Dieser Tag trug zur Verbesserung der Kooperation und Kommunikation innerhalb des Teams, zur Forderung der Teamfähigkeit, dem Abbau von Berührungsängsten, dem Gemeinschaftserlebnisse und der Vertrauensbıldung bei. Zudem kam aber auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Also ein rundum gelungener Aus(Höhen-)flug.

     


Erlebnisfahrt Kulturinsel Einsiedel am 05.09.2017 

Im Rahmen des Projektes „Vom Ich zur Gemeinschaft“ hatte die Interessengemeinschaft „Klettern“ am Dienstag, 05.09.2017 zu einer Fahrt zur Kulturinsel Einsiedel eingeladen. Ein Höhepunkt u. a. war das „Legendenabenteuer“. Kreuz und quer ging’s über die Abenteuerwildnis der Kulturinsel. Dabei galt es kniffelige Aufgaben und Rätsel zu lösen, mit dem Ziel den Teamgeist zu fördern und konzentriert an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten. Auch wenn die 4 Gruppen die gebildet wurden am Ende das Rätsel nicht vollständig lösen konnten, hat es allen viel Spaß gemacht und hat den Teamgeist gestärkt. Im Anschluss konnten die Teilnehmer das riesige Gelände mit seinen vielen Attraktionen erkunden.

     

     

     


Aufruf zur Mitgestaltung der Rückwand der neugebauten Boulderwand

Die Interessengemeinschaft „Klettern“ ruft alle kleinen und großen „Künstler“ der Stadt Görlitz und Umgebung auf, sich an der Gestaltung der ca. 7,50 m x 2,50 m großen Wand zu beteiligen. Ihr könnt Eure Vorstellung und Wünsche gern zu Papier bringen und diese beim Projekträger unter der Postanschrift SAPOS e.V., Heilige-Grab-Straße 69 in 02828 Görlitz oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einreichen. An einem Nachmittag traf sich die Interessengemeinschaft, um erste Gestaltungsentwürfe zu entwickeln.

      


Fertigstellung der Boulderwand im Oktober 2017 mit Vertretern des hiesigen Alpenvereins

Nach den Herbstferien traf sich die Interessengemeinschaft „Klettern“ mit jungen Kletterern des hiesigen Alpenvereins auf dem Gelände des FÖSZ in Königshufen. Gemeinsam wurde an diesem Nachmittag die Kletterroute an der neu errichteten Boulderwand angebracht. Dazu wurden im Vorfeld verschiedene Klettersteine (Griffsteine bzw. Trittsteine) gekauft. Für das leibliche Wohl gab es Gegrilltes für alle.

     


     


Einweihung der Boulderwand und Scheckübergabe durch das Deutsche Kinderhilfswerk am 17.10.2017

Am 17.10.2017 erfolgte die Scheckübergabe durch das Deutsche Kinderhilfswerk an die Akteure der Interessengemeinschaft „Klettern“, die im Rahmen des Projektes „Von Ich zur Gemeinschaft - Förderung sozialer Kompetenz“ nach viermonatiger Bauzeit ihre Boulderwand, die nun auch einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung steht, einweihen konnten. Wir freuen uns, dass das Deutsche Kinderhilfswerk, die Aktion Mensch und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien durch ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Zudem konnten wir als Verein einen wichtigen Schritt zu mehr Kinderfreundlichkeit in der Region leisten.

     

 

Boulderhalle „Mandala“ in DD ein gelungener Abschluss des Projektes am 05.12.2017

Am 05.12.2017 haben die Kinder und Jugendlichen der Interessengemeinschaft „Klettern“ einen gemeinsamen Ausflug mit einem Teil der Unterstützer des Projektes in die Landeshauptstadt Dresden unternommen. Vorab wurde für diesen Tag ein Termin zum Bouldern in der Mandala-Halle vereinbart. Zu Beginn erhielten die Kinder und Jugendlichen wichtige Hinweise und Unterweisungen rund um das Bouldern, spezielle aber auf die Anforderungen der „Kletterwelt“ in der Mandala-Halle. Die spielerischen Aspekte kamen dabei aber auch nicht zu kurz. Unter der fachlichen Anleitung des Teamtrainers „Tobias“ ging es erst mal zur Erwärmung. Anschließend konnten sich die Teilnehmer an den ersten leichteren Routen ausprobieren. Im Anschluss ging es dann in den sogenannten „Kraftraum“, dort konnte man sich an verschiedenen Geräten ausprobieren, die insbesondere für die Koordination, Kraft und Ausdauer wichtig sind. Danach haben sich die Kinder und Jugendlichen gemeinsam an schwierigen Routen getraut. Im Team haben sie sich gegenseitig motiviert und sind teilweise über sich hinausgewachsen. Am Ende konnten sie alle sagen - „Wir sind eine Gemeinschaft“.

 

Das Projekt wird gefördert und unterstützt durch das Deutsche Kinderhilfswerk, die Aktion Mensch und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd